Das war das 12. Sägeturnier

Am 15.07 lieferten sich am Sandplatz in Esternberg zu 12. Mal Teams aus Österreich und Deutschland heiße Battles unter der Esternberger Sonne. Von 10 bis etwa 19 Uhr spielten über 100 Teilnehmer*innen in drei Bewerben um den Titel im Profi-, Hobby, und Jugend-Bewerb. Während im Profi-Bewerb die Saldenburger PaTie rund um Mannschaftsführerin Marion Nirschl die Nase vorne hatten, konnten beim Hobbybewerb die Lokalmatadore der Glitzergeisterstadt mit Teamkapitän Bertold Götzendorfer gewinnen. Den 1. Platz im Jugendbewerb belegte das Team Kräuterbutter aus Münzkirchen. Wir gratulieren allen Siegerteams und hoffen, euch 2024 beim 13. Sägeturnier wieder begrüßen zu dürfen! (Vorläufiger Termin für das 13. Sägeturnier: 13.07.2024)

FOTOS vom 12. Säge-Turnier gibt’s hier bei Facebook.

Profi-Bewerb:
1. PaTie
2. Fee and the Machines
3. Sister & Schwager Act

Hobby-Bewerb
1. Glitzergeisterstadt
2. Gmahde Wies
3. Bock auf Ballern

Jugend-Bewerb
1. Kräuterbutter
2. Kohlrabi
3. Gummibärenbande

VCE Youngsters – News

Gleich vormerken: Das erste Jugendtraining für ALLE Nachwuchsspieler*innen und solche, die es werden wollen findet am Freitag 15.9. um 16 Uhr in der Turnhalle der NMS Esternberg statt. Einfach vorbeikommen und mitmachen! Danach findet eine Einteilung in die jeweiligen Trainingsgruppen nach Alter und Können statt.

Außerdem lädt der VCE alle Kinder herzlich zum Ferienpass-Volleyball-Workshop am Freitag, 1.9. um 15 Uhr am Beachvolleyballplatz (bei richtig schlechtem Wetter in der Turnhalle)!

Am 8. Juli haben sich unsere VCE-Youngsters mit ihren Trainer*innen zum Saisonabschluss am Beachvolleyballplatz getroffen:

Beach-Opening am 1. Mai – DANKE!

Ab in den Sand! Am 1. Mai 2023 lud der VCE zum ersten Mal alle Mitglieder zum Beachvolleyball-Opening auf dem örtlichen Beachplatz. Etwa 20 fleißige Helferinnen und Helfer von Damen-, Herren- und den Jugendteams haben den Platz von Unkraut befreit und die Netzanlage wieder in Stand gesetzt. Nach dem gemeinsamen auswintern folgte ein Quattro-Mixed-Turnier, bei dem Ali, Viki und Daniel als King, Queen und Prince of the Esternberg Beach hervorgingen. Vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer und bis bald am Beachplatz!

Neue Saison – neues Glück

Auch die VCE-Damen haben die diesjährige Saison nach dem gestrigen Relegationsspiel gegen die Damen aus Neuhofen abgeschlossen. Leider hat es am Ende nicht für das gesetzte Ziel, den Klassenerhalt in der 1. Landesliga, gereicht. Bereits das Hinspiel am Osterwochenende verlor man denkbar knapp mit 2:3. Trotz Matchbällen im vierten Satz konnte
man den Sack – wie so oft in dieser Saison – nicht zumachen und musste sich den stark verteidigenden Gastgeberinnen geschlagen geben. (25:23 / 22:25 / 25:15 / 24:26 / 12:15)

Beim Rückspiel in Esternberg vor zahlreichem Publikum, das die VCE-Ladies lautstark
unterstützte, konnte man keinen Satz mehr gewinnen. Obwohl der zweite Satz nach einer 4 Punkt
Führung zu holen gewesen wäre, vergab man auch hier die Chance und verlor diesen mit 24:26.
Das Endergebnis lautete 0:3, der verdiente Sieg ging an die stark spielenden Damen
aus Neuhofen. Wir gratulieren Euch herzlich zum Aufstieg in die 1. Landesliga!

Die VCE-Damen schauen auf eine turbulente Saison zurück, in der es einige Umstellungen im
Kader gab. Auf einige routinierte Spielerinnen mussten wir leider verzichten, dafür konnten wir
neue, junge und vor allem motivierte Gesichter in die Mannschaft integrieren und blicken
zuversichtlich und freudig in die neue Saison. Der Abstieg in die 2. Landesliga ist zwar bitter, aber
auch eine Chance um eine „neue“ Mannschaft zu formen. Zum Abschluss möchten wir uns
nochmals bei den langjährigen Spielerinnen für den Einsatz bedanken. Steffi, Meli, Eli, ihr seid
natürlich jederzeit herzlich bei uns willkommen!

Traurig aber wahr

„Traurig aber wahr“, so kann man die letzte Spielrunde der Damen vergangenes Wochenende zusammenfassen. In den Partien gegen die Damen aus Perg und St. Valentin ging es für die Esternbergerinnen darum, den Platz in der ersten Landesliga ohne Relegation zu halten.

Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen der M4Volleys startete man top motiviert, musste aber gleich den ersten Satz abgeben. Gewillt in diesem Spiel zu punkten, trumpften die VCE-Damen im zweiten Satz mit wuchtigen Angriffen, guter Verteidigung und Service auf und gewannen mit 25:10. Der dritte Durchgang hätte knapper nicht sein können und ging mit 27:25 ebenfalls nach Esternberg. Leider konnte man den Sack nicht zu machen und das Spiel, das von einigen zweifelhaften
Schiedsrichter-Entscheidungen begleitet war, ging in die Verlängerung. In dieser hatte man leider nicht das glücklichere Händchen und musste das Spiel 15:17 verloren geben. Gratulation zu einem verdienten Sieg an die sehr stark verteidigenden Damen aus Perg. 🙂

In der zweiten Partie musste man gegen die verstärkten, direkten Gegnerinnen im Abstiegskampf antreten. Gezeichnet von der Niederlage und der Anstrengung im ersten Spiel schlichen sich viele Fehler bei den Innviertlerinnen ein. Zwar technisch vor allem im Aufspiel überlegen, aber körperlich angeschlagen konnten die VCE-Ladies über die Länge des Spiels nicht mit den guten Angriffen der Gegnerinnen mithalten. Obwohl der zweite Satz mit 24:26 wieder sehr knapp war, musste man sich nach
etwas über einer Stunde mit 0:3 geschlagen geben und belegt somit den vorletzten Tabellenplatz.

Nun gilt es, sich in den Spielen der Relegation gegen die Damen der Union Neuhofen durchzusetzen, um so nächste Saison wieder in der 1. Landesliga mitmischen zu können. Das Hinspiel der Relegation in Neuhofen findet am 8.4., das Rückspiel in Esternberg am 16.4. statt.

Großer Dank geht an unsere langjährige Stamm-Mitte „Tornado“ Steffi Friedl. Sie war immer mit viel Einsatz dabei und half auch dieses Jahr noch bei zwei Runden aus. Leider muss sie uns nun aber studienbedingt endgültig verlassen. Wir wünschen dir alles Gute und schau wieder mal vorbei.

Herren schaffen Klassenerhalt

v.L.n.R Johannes Hofmann, Adrian Grasegger, Jakob Hofmann, Christian Sandrieser, David Fröhleke, Anton Hofmann
Philipp Hofmann, Ali Samadi, Jakob Klaffenböck

Für die Herren gestaltete sich die Ausgangslage für die letzte Meisterschaftsrunde der Saison recht ähnlich wie bei den Damen – es galt nicht auf den 8. Tabellenrang und somit auf den gefürchteten Relegationsplatz abzurutschen. Da man sich nicht auf die Schützenhilfe der anderen Teams verlassen wollte, war die Devise recht klar – Punkte mussten her.

Vor allem im ersten Spiel des Sonntags, bzw. vorletzten der Saison war dies kein allzu leichtes Unterfangen. Schließlich war der Gegner kein Geringerer als der Tabellenzweite und Absteiger aus der 2. Bundesliga, die Atterseevolleys aus Lenzing. Da die Gastgeber noch Chancen auf den Meistertitel hatten wollten diese sich natürlich auch keine Blöße geben.
In den ersten Satz starteten die Herren denkbar schlecht, nach mehreren Angriffsfehlern lag man gleich einmal mit 0:4 im Rückstand. Diesen konnte man dann auch nicht mehr ausgleichen und somit ging der erste Durchgang klar mit 25:15 an die Lenzinger. Ganz anders gestaltete sich dann der zweite Satz, hier war man lange Zeit auf Augenhöhe mit den Gegnern. Diese konnten sich allerdings zum Schluss dann doch wieder absetzen und gewannen mit 25:20. Ein Ebenbild des zweiten Satzes war dann der Dritte, somit musste man sich nach knapp einer Stunde mit 0:3 geschlagen geben.

Da im Parallelspiel die SG Wels doch etwas überraschend gegen den UVB Grieskirchen angeschrieben hatte lief es scheinbar auf das aller letzte Spiel der Saison hinaus. Gegen die ASKÖ Ried/Riedmark welche schon als Absteiger feststanden war der Sieg glücklicherweise zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Nach nur 54 Minuten war der Drops gelutscht und die drei Punkte eingefahren. Auf Grund der Niederlage der SG Mostviertelvolleys im anderen Parallelspiel war der rettende siebte Tabellenrang gesichert. Nicht nur die Freude war danach groß – auch der Hunger bei der anschließenden Einkehr.

Der VC Esternberg bleibt somit weiterhin die am längsten durchgehend in der 1. Landesliga spielende Mannschaft und gratuliert der SG Scharnstein/Eberstalzell zum neuerlichen Meistertitel. Nach einer schwierigen, von sehr vielen Verletzungen geprägten Saison gehen die Herren nun mit viel Zuversicht in die Sommerpause und drücken den Damen die Daumen für die anstehenden Relegationsspiele.
Ritsch! Ratsch!

Ergebnisse:
Attersee Volleys 1 – Union VC Esternberg 3:0 (25:15, 25:20, 25:20)
Union VC Esternberg – ASKÖ Ried/Riedmark 3:0 (25:13, 25:12, 25:16)

Tabelle – 2022/2023 – OÖVV – 1.Landesliga Herren (volleystation.com)

Jakob Klaffenböck am Angriff
Philipp Hofmann & David Fröhleke am Block
Philipp Hofmann am Angriff
Johannes “Tschani” Hofmann am Service

Damen gewinnen vor heimischem Publikum

In der letzten Heimrunde für die VCE-Damen am 11.3., bei der man gegen die Mannschaften aus Pichling und Pregarten antreten musste, war das oberste Ziel Punkte für die Tabelle mitzunehmen und sich so von den Abstiegsplätzen zu entfernen.
Im ersten Spiel traf man auf die Damen aus Pichling, die punktegleich, jedoch hinter den Esternbergerinnen in der Tabelle platziert waren. Von Anfang an spielten die VCE-Ladies mit großem Kampfgeist und Siegeswillen. Auch neue, ungewohnte, aber taktisch kluge Positionswechsel auf dem Spielfeld konnten die Spielerinnen nicht aus dem Konzept bringen und man gewann das Spiel 3:0 in Sätzen.

In der zweiten Runde des Tages ging man gegen die Tabellenzweiten aus Pregarten aufs Spielfeld. Dieses spannende und vor allem über große Strecken qualitativ hochwertige Match verlangte den Innviertlerinnen alles ab. Mit großem Servicedruck und hervorragender Verteidigungsleistung – bei er vor allem Viktoria „The Weasel“ Ortner zu erwähnen ist – konnte man die Gegnerinnen gut in Schach halten. Leider reichte es nur zu einem Satzgewinn und man musste sich letztendlich 1:3 geschlagen geben.

Bis zur letzten Runde am 25.3., bei der sich unsere Damen auf den Weg nach Perg machen, ist in der Tabelle alles offen. Bis dahin wird noch zielstrebig trainiert um dann hoffentlich die Punkte zu holen die nötig sind, um den Klassenerhalt in der 1. Landesliga zu fixieren.

Herren schlagen Tabellenführer!

Libero Christian Sandrieser bei der Annahme

Am Samstag den 04.02. empfingen die Herren zu Hause in Esternberg zwei absolute Top-Teams der Landesliga. Erstmals in der Saison standen Trainer Anton Hofmann sage und schreibe 9! Spieler zur Verfügung! Einzig Felix Freilinger-Huber fehlte noch verletzt.

Zunächst ging es gegen den (bisherigen) Tabellenführer und Vorjahresmeister SG supervolley OÖ/Wels&VBC Steyr 2. Da man im Hinspiel eine klare 0:3 Niederlage hinnehmen musste war man gegen die Routiniers klar in der Außenseiterrolle. Davon war aber nach Anpfiff nichts mehr zu sehen. Mit stabiler Annahme und relativ wenig Eigenfehlern sowie einem souveränem Sideout ließ man den Gegner nie wirklich ins Spiel kommen. Nach knapp einer Stunde war nicht nur die Überraschung und die Freude sehr groß sondern auch der 3:0 Sieg eingetütet.

Voller Euphorie und Motivation startete man natürlich auch in das zweite Match des Tages. Mit der SG Scharnstein-Eberstalzell stand erneut ein schwieriger Gegner auf der anderen Seite des Netzes. Unbeeindruckt davon zeigten sich die Esternberger im ersten Satz, mit 25:21 wurde dieser gewonnen. Ein gänzlich anderes Bild bot sich jedoch im zweiten Durchgang, dieser ging klar mit 16:25 verloren und die Gäste konnten mit 1:1 ausgleichen. Der dritte Satz war dann wieder etwas offener, jedoch hatte der VCE auch hier zum Schluss hin das Nachsehen. Noch knapper war dann Satz Nummer vier, mit 25:23 konnten die Eberstalzeller den Sack zumachen und drei Punkte aus dem Sauwald entführen.

Trotz des etwas bitteren Nachgeschmacks der knappen Niederlage können die Herren nicht unzufrieden sein, schließlich hat man vor Heimpublikum die wohl (bislang) beste Leistung der Saison aufs Parkett gezaubert. Zudem stehen auch drei wichtige Punkte zu Buche.
Nun stehen noch zwei Runden des Grunddurchgangs der 1. Landesliga an, am 04.03. trifft man in Wels auf die beiden Tabellennachbarn SG Wels und SG Mühlviertel Volleys 1. Die letzte Runde findet dann 26.03. in Lenzing statt.

Ergebnisse:
Union VC Esternberg – SG supervolley OÖ/Wels&VBC Steyr 2 3:0 (25:17, 25:20, 25:19)
Union VC Esternberg – SG Scharnstein-Eberstalzell 1:3 (25:21, 16:25, 20:25, 23:25)

Tabelle – 2022/2023 – OÖVV – 1.Landesliga Herren (volleystation.com)