Mit drei Punkten in die neue Saison!

Vergangenen Samstag starteten die VCE Damen motiviert in die neue Saison mit dem ersten Auswärtsspiel in Ried im Innkreis. Die Gegnerinnen an diesem Tag waren die Damen des UVC Weberzeile Ried im Innkreis und die Damen des TSV St. Georgen an der Gusen. Trotz dem Fehlen von 2 Stammspielerinnen (Katrin Holzapfel und Tanja Litzlbauer) startete man begeistert in die erste Partie. Bereits im ersten Satz war klar, dass dieses Spiel ein hartes Spiel werden wird, denn die Riederinnen trumpften mit ihren starken Service und Angriffen. Obwohl man dennoch alles in diesem Spiel gegeben hat, verlor man es leider mit 3:0 (25:15, 25:13 und 25:22).

Nach der Spielpause ging es in die zweite Partie gegen die Damen aus St. Georgen an der Gusen. Gleich im ersten Satz konnte man alles geben und gewann diesen eindeutig mit 25:13. Durch präzises Service, gute Angriffe und gute Feldverteidigung holte man sich auch rasch den zweiten Satz mit 25:13. Im dritten Satz wurde man lasch, denn die Konzentration und die Kraft ließen nach. Dies nutzen die Damen aus St. Georgen sofort zu ihren Gunsten und gewannen diesen Satz mit 25:21. Im letzten Satz gab man noch einmal alles und ließ nichts mehr anbrennen. Man gewann diesen mit 25:18 und holte somit die ersten 3 Punkte nach Esternberg.

Tabelle:
http://ooevv.volleynet.at/Ligen/22713

 

1. Plattl Ortsmeisterschaft

Am Samstag wurde die 1. Esternberger Plattl Ortsmeisterschaft vom Tennis Club Esternberg ausgetragen. Von den insgesamt 17 Mannschaften war auch eine VCE Truppe, angeführt von Moar Matthias Kapfhammer (im Bild) am Start. Die vier Plattl-Greenhorns erreichten in der Gruppenphase lediglich 1 Unentschieden, wurden aber auf Grund des schlechteren Eisenverhältnis Gruppenletzter. Nach den Platzierungsspielen durfte man sich über den 16. Platz “freuen”. Nichts desto trotz wird die Mannschaft bei der 2. Plattl Ortsmeisterschaft wieder dabei sein.
Der VCE gratuliert ausserdem den “Kameraden& Veteranen” zum Ortsmeistertitel, und einem weiteren VCE Mitglied – Stefan Pankratz – zum 6. Platz.