Formkurve zeigt nach Oben!

Der VCE Express rollt..

Am 27.01. absolvierten die Herren die vorletzte Runde des Grunddurchgangs in Lenzing. Im ersten Spiel ging es gegen die gastgebenden Atterseevolleys. Da man gegen diese im Hinspiel Anfang November in Esternberg noch knapp mit 2:3 unterlegen war, galt es sich mit einem Sieg zu revanchieren. Trotz des Fehlens von Lukas Lechner und Felix „Stembo“ Freilinger konnte Trainer Toni Hofmann auf einen breiten Kader zurückgreifen.

Der erste Satz startete zunächst ausgeglichen, dank besserem Service und variablerem Angriffsspiel konnte sich der VCE aber zunehmend absetzen und gewann diesen dann klar mit 25:17.
Ein anderes Bild bot sich den Zuschauern im zweiten Durchgang. Während die Hausherren etwas besser ins Spiel fanden, ließ die Leistung der Esternberger deutlich nach. Selbst Jakob Hofmann konnte mit seinem (in der Geschichte des VC Esternberg bisher einmaligen) Debut als zweiter Libero den 1:1 Ausgleich nicht mehr verhindern.
Im dritten Satz besannen sich die Herren wieder auf ihre Stärken und gewannen klar mit 25:15. Auch den vierten Satz dominierte der VCE über weite Strecken mit oft spektakulären Angriffen und solider Annahme. Eine kleine Schwächephase zum Schluss konnte den Sieg nicht mehr verhindern und somit gewann man das Match mit 3:1.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Oberbank Steelvolleys Linz-Steg 2. Da diese zuvor gegen die Lenzinger nur knapp verloren hatten galt es die junge Truppe nicht zu unterschätzen. Dieser Plan wurde sodann auch in die Tat umgesetzt. Der jahrzehntelangen Volleyballerfahrung aus dem Sauwald konnten die technisch gut ausgebildeten Linzer über weite Strecken nicht viel entgegensetzen. Nach knapp einer Stunde stand es 3:0 für Esternberg.

Somit schafften es die Herren erstmals seit Oktober 2018! wieder mal bei einer Doppel-Runde das Maximum von sechs Punkten anzuschreiben. Dies hat auch zur Folge, dass die Herren auf den zweiten Platz in der Tabelle der 1. Landesliga vorrücken.
Am 11.02. ist der VCE zu Gast in Steyr, wo man auf die Gastgeber und auf Ried/Riedmark trifft. Spannung ist vor dem letzten Spieltag auf alle Fälle garantiert, schließlich ist (zumindest theoretisch) noch ein Abschließen des Grunddurchgangs auf den Plätzen 1-6 möglich.

Union VC Esternberg – Oberbank Steelvolleys Linz-Steg 2 3:0 (25:17, 25:19, 25:14)
Atterseevolleys – Union VC Esternberg 1:3 (17:25, 25:22, 15:25, 20:25)

Tabelle:
Standings – 2023/2024 – OÖVV – 1.Landesliga Herren (volleystation.com)

Die Tabelle nach 12 von 14 Spielen
Hulk Hogan im Angriff

Starker Rückrundenstart für den VCE

Sowohl die Frauen als auch die Männer des Volleyballclubs Esternberg sind erfolgreich in die Rückrunde gestartet.

Die VCE-Herren mussten bei der Heimrunde am 20. Januar gegen den Tabellenführer der 1. Landesliga aus Scharnstein-Eberstalzell aufs Feld. Der erste Satz ging knapp mit 23:25 verloren. Doch die folgenden drei Durchgänge bauten die Esternberger vor allem über druckvolle Angriffe der vier Hofmann-Brüder Florian, Johannes, Philipp und Sebastian eine klare Führung auf. Mittelblocker Adrian Grasegger und Zuspieler Michi Wallner komplettierten das Quartett und machten den 3:1-Sieg perfekt. Im zweiten Spiel gegen St. Valentin sah es erst zwei Sätze lang nach einer klaren Sache für die Gäste aus. Mit vielen gelegten Bällen tricksten die Mostviertler den VCE aus. Ein unstetes Zuspiel wiederum verhinderte Angriffe von Esternberger Seite. Doch beim Stand von 16:19 im dritten Satz fand das Team seine Form wieder. Plötzlich kam Bewegung in die Verteidigung, das Zuspiel wurde genauer und damit saßen auch die Angriffe. 25:19 ging der Satz zu Ende. Im übrigen Spielverlauf behielt der VCE die Oberhand und machte den 3:2-Sieg perfekt.

Die VCE-Damen haben ihren Platz an der Tabellenspitze der 2. Landesliga zu Jahresbeginn erfolgreich verteidigt. In allen Belangen überlegen gewannen die Esternbergerinnen 3:0 in Sätzen gegen Bad Zell (75:32) und noch deutlicher gegen das sehr junge Team aus Pregarten (75:25). Läuft bei den nächsten Matches alles nach Plan, geht es für die Sauwaldvolleyballerinnen sowohl beim Derby in Ried/Innkreis am 2. März als auch beim Heimspiel am 16. März um 13 Uhr gegen Tabellennachbarn Oberneukirchen um den Aufstieg in die höchste Spielklasse Oberösterreichs. Das Team zählt auf lautstarke Unterstützung durch das Esternberger Publikum!

Erster Sieg für U14-Jungs

Gratulation an die VCE-Youngsters der U14: Sie beim Turnier in Kremsmünster am 14. Januar ihren ersten Sieg gegen die Gastgeber gefeiert. Zwar drohte eine zwischenzeitliche Serviceschwäche den Sieg zu gefährden, das Team von Coach Adrian Grasegger fand jedoch rechtzeitig zurück ins Match. Eindrücke von den Meisterschaftsturnieren am 14.1. in Kremsmünster und am 9.12.23 in Linz:

Gelungene Heimrunde der U15-Mädls

Gleich mit drei Teams trat unsere U15 beim ersten Heimturnier der Saison am 16.12. an. Für einige VCE-Teams gab es an diesem Tag auch die ersten Siege der laufenden Saison. Vor gut gefüllten Zuschauerbänken und bei lockerer Atmosphäre zeigten die Spielerinnen, die zum großen Teil seit Herbst trainieren, deutliche Fortschritte. Vor allem das Zusammenspiel im Team und die solide Serviceleistung war bemerkenswert. Gegen die erfahreneren Gastteams aus Rohrbach und St. Marienkirchen/Sch. konnten die Säge-Youngsters zwar keine Erfolge verbuchen, doch Trainerin Linda Grasegger zeigte sich trotzdem zufrieden: “Die Mädchen haben wertvolle Spielerfahrung gesammelt und hatten jede Menge Spaß.”

Ergebnisliste U15 weiblich – Turnier am 16.12. in Esternberg
1. Rohrbach/Berg
2. St. Marienkirchen/Sch.
3. VCE 1
4. VCE 2
5. VCE 3

Das war die Weihnachtsfeier 2023

Gemütliche Stimmung, gelungene Einlagen und passende Geschenke: Die diesjährige Weihnachtsfeier des VCE fand am 15.12. im Gasthaus Hubinger statt. Zahlreich vertreten war diesmal wieder der VCE-Nachwuchs. Die jungen Spielerinnen und Spieler wurden im Anschluss an ihr Weihnachtsturnier auf ein Essen und Getränk eingeladen und haben als kleine Aufmerksamkeit ein VCE-Basecap erhalten. Für die Trainer aller Teams gab es eine kleine Aufmerksamkeit – ebenso für jene, die sich anderweitig um die Nachwuchsarbeit gekümmert haben. Nach der Ansprache von Obmann Jakob Klaffenböck folgte ein heiterer Jahresrückblick in Versform von niemand geringerem als Christ und Kind. Es war ein rundum gelungener Abend.

Der VC Esternberg wünscht allen Mitgliedern, Spielerinnen, Spielern und befreundeten Vereinen frohe Weihnachten und einen guten RitschRatsch ins neue Jahr!

VCE-Damen verbringen Weihnachten auf Platz 1

Das Damenteam des VC Esternberg hat die letzten beiden Spiele der Hinrunde in der 2. Landesliga klar gewonnen. Sowohl gegen die bis dahin Erstplatzierten aus Pichling, als auch gegen Gastgeber St. Georgen/Gusen konnten die VCE-Frauen ohne größere Schwierigkeiten klar mit 3:0 punkten. Die für die Esternbergerinnen typischen druckvollen Aufschläge und harte, platzierte Angriffe ließen den Gegnerinnen keine Chance. Einzig in der Verteidigung war das Team gelegentlich unkonzentriert. Die Schwächephasen dauerten aber nur kurz und gefährdeten die Siege nicht.

VCE : ASKÖ Pichling I – 3:0 (25:14, 28:26, 25:20)
VCE : St. Georgen/Gusen – 3:0 (25:9, 25:22, 25:23)

Zur Tabelle der 2. Landesliga

Hast du gesehen den Papagei?

Zu Faschingsbeginn am 11.11. konnten Volleyballfans in Esternberg so einiges erleben: Die VCE-Ladies hatten sich karnevalsgemäß in den buntesten aller Stutzen in den Kampf um wertvolle Tabellenpunkte begeben. In ihren Outfits machten sie den bunten Vögeln, die zeitgleich in den benachbarten Räumen des Kleintierzuchtvereins ausgestellt waren, in jedem Fall Konkurrenz. Die Herren unter den Zuschauern hatten ihre Faschingskostüme aus der Zeitmaschine gezogen und waren in (ur)alten Trikots gekommen. Zahlreiche Fans folgten dem Aufruf “Hast du gesehen den Papagei? Dann komm beim Volleyball vorbei!” und feuerten die VCE-Damen an.

Optisch stimmte das Konzept also. Und auch spielerisch überzeugte das Team von Trainer Stefan Pankratz an diesem Tag. Gegen die Mannschaft aus Pregarten kamen auch die jüngeren VCE-Spielerinnen Nicole Haidinger, Katrin Weißenböck und Sara Benke aufs Feld. Letztere machte mit druckvollen Angriffen auf sich aufmerksam. Die VCE-Damen ließen nichts anbrennen und siegten ungefährdet mit 3:0.

Im zweiten Spiel gegen den 1. LInzer Volleyballverein verschliefen die Sauwaldjecken allerdings den Start und mussten Satz eins abgeben. Ab dem zweiten Satz jedoch waren die Esternbergerinnen wieder voll da und punkteten mit den druckvollen Aufschlägen von Tanja Litzlbauer, Viki Ortner und Lilli Wöhs. Die Angriffe von Katrin Holzapfel fanden stets ohne Umweg den Boden des Gegners, sodass auch aus dieser Begegnung drei Tabellenpunkte mitgenommen wurden. Mit zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Pichling steht der VCE derzeit auf Platz drei in der 2. Landesliga.

Als nächstes steht bei den Damen die Cup-Runde am 25.11. in Gallneukirchen (Gegner: Gallneukirchen und Oberneukirchen) auf dem Programm. In der Liga geht es am 3. Dezember auswärts in St. Georgen/Gusen weiter, wo man auf Spitzenreiter Pichling trifft.

VCE-Damen starten solide

Mit einem Sieg gegen Bad Zell und einer knappen Niederlage gegen Oberneukirchen sind wir in die neue Saison gestartet.

Im ersten Spiel gegen Gastgeber Oberneukirchen agierten wir von Beginn an aufmerksam und druckvoll. Doch die Mühlviertlerinnen standen dem in nichts nach. Die rund 20 bis 200 Zuschauer sahen einen engen und umkämpften ersten Satz, in dem wir immer nur um einen Hauch die Nase vorne hatten. Doch kurz vor der Ziellinie des ersten Durchgangs gerieten wir ins Straucheln: Beim Stand von 24:22 vergaben wir zwei Satzbälle und die Mühlviertlerinnen nutzten gleich ihre erste Chance zum Satzgewinn mit 27:25. Mit einer fast lückenlosen Verteidigung, einer soliden Blockleistung und platzierten Angriffen holten sie sich auch Satz zwei, unsere Angriffe wurden immer häufiger abgewehrt. Ein leichter Leistungsabfall der Mühlviertlerinnen wurde von uns mit dem Gewinn von Satz drei prompt genutzt. Etwas ideen- und phasenweise kraftlos mussten wir uns aber in Satz vier schließlich dem besseren Team geschlagen geben.
VCE vs. Oberneukirchen 1:3 (24:26, 21:25, 25:21, 18:25)
Es spielten: Tanja Litzlbauer, Linda Grasegger, Sara Benke, Viki Ortner, Susi Sandrieser, Isi Daxl, Kathrin Holzapfel, Julia Fröhleke

Im zweiten Spiel gegen Bad Zell (Aufsteiger aus der 3. Landesliga), gingen wir als klarer Favorit an den Start. Wir punkteten vor allem durch druckvolle Aufschläge und Angriffe, gegen die die Bad Zellerinnen kein Rezept hatten. Vom ersten bis zum letzten Punkt hielten wir die Konzentration und siegten glatt in drei Sätzen.
VCE vs. Bad Zell 3:0 (25:9, 25:9, 25:13)
Es spielten: Tanja Litzlbauer, Linda Grasegger, Sara Benke, Viki Ortner, Susi Sandrieser, Isi Daxl, Sarah Hiebl, Julia Fröhleke

Volleyball-Schnuppertage

Schülerinnen und Schüler der ersten beiden Klassen der Mittelschulen Esternberg, Schardenberg und Münzkirchen bekamen in den ersten beiden Schulwochen Besuch vom VCE: Bei den Volleyball-Schnuppertagen konnten sie sich am Ball ausprobieren und einiges über Volleyball und den VCE erfahren. Betreut wurden sie dabei von Adrian, Felix, David, Tanja und Julia. Herzlichen Dank an die zuständigen Lehrerinnen und Lehrer für die Unterstützung. Wir freuen uns, ein paar der Schnupperlehrlinge vielleicht bald im Jugendtraining zu treffen.